Gürtel im Jiu Jitsu

Generell wird in Schüler- (Kyu) und Meistergrade (Dan) unterschieden, wobei jedem Grad eine bestimmte Gürtelfarbe zugeordnet ist.
Jeder fängt mit einem Weißgurt (6. Kyu) an und unterzieht sich einer Gürtelprüfung, um zum nächsthöheren Gürtelgrad zu gelangen.
Das Ablegen von Prüfungen dient vielfach als Ansporn und Bestätigung des Erreichten, ähnlich wie in vielen anderen Bereichen des Alltages.

In Abhängigkeit vom angestrebtem Kyu- oder Dan-Grad werden das Prüfungsprogramm und die Wartezeit festgelegt.
In der Prüfung selbst wird auf viele Teilaspekte geachtet. Dabei wird neben der dynamischen und korrekten Technikausführung auch auf Haltung, Aufmerksamkeit, Kampfgeist, Konzentration und Willen des Prüflings Wert gelegt. Für ein Bestehen werden auch weitere Werte, wie die Einstellung, das regelmäßige Erscheinen beim Training, die Pünktlichkeit etc. beachtet, so dass letztendlich der Gesamteindruck entscheidet.
Die jeweils angegebene Vorbereitungszeit ist eine Mindestangabe, vor dem Ablauf dieser Zeit darf kein Prüfling zur Prüfung zugelassen werden

weiß   6. Kyu   Keine Vorbereitungszeit  
gelb   5. Kyu   1/2 Jahr Vorbereitungszeit  
orange   4. Kyu   1/2 Jahr Vorbereitungszeit  
grün   3. Kyu   1/2 Jahr Vorbereitungszeit  
blau   2. Kyu   1/2 Jahr Vorbereitungszeit  
braun   1. Kyu   3/4 Jahr Vorbereitungszeit  
     
schwarz   1. Dan   1 Jahr Vorbereitungszeit Shodan
schwarz   2. Dan   2 Jahre Vorbereitungszeit Nidan
schwarz   3. Dan   2 Jahre Vorbereitungszeit Sandan
schwarz   4. Dan   3 Jahre Vorbereitungszeit Yondan
schwarz   5. Dan   4 Jahre Vorbereitungszeit Godan
           
rot/weiß   6. Dan     Rokudan
rot/weiß   7. Dan     Nanadan
rot/weiß   8. Dan     Hachidan
rot   9. Dan     Kudan
rot   10. Dan     Jūdan