Prüfung 03.07.2010 in Rheindahlen

Sehr heiß war es an diesem 3.7.2010 im Dojo RheindaPruefung2010_01hlen zur Prüfung zum 2. KYU bis 2.Dan. Es wird wohl an die 40 Grad gewesen sein, als Matze, Frank, Kalle, Thorsten und ich unter den Augen unserer Prüfer Peter Koch, 7.Dan, Hans Müsch, 3.Dan und Sebastian Gnotke, 6. Dan, unsere Prüfung ablegten. Viele Zuschauer gab es an diesem Tag nicht, da zeitgleich um 15:00 Uhr das WM-Spiel Deutschland – Argentinien stattfand.

Trotzdem war die Nervosität im Prüfungsteil Vorkenntnisse sehr groß und auch das Nachfragen zu einigen Techniken verunsicherte ein wenig. Das gehörte wohl alles zum Plan der Prüfer, um uns auf Herz und Nieren zu prüfen. Doch alle meisterten den Prfüungsteil Vorkenntnisse, in dem alle Techniken der vorher abgelegten Prüfungen zeigten.

 

Pruefung2010_02Nach schnellem Tempo im Teil Vorkenntnisse ging es nun über zum Programm: Matze und Kalle beendeten ohne großen Probleme ihr Programm und waren somit schon fast durch die Prüfung und halfen jetzt nur noch als Uke für unser weiteres Programm für die Dananwärter. So ging es nach den Techniken für den 1. und 2. Dan weiter zur Nothilfe. Jeweils vier verschiedene Aktionen des Angreifers gegen ein Opfer mussten unterbrochen und der Angreifer vom Opfer getrennt werden.

Nach der Notwehr für den 1. und 2. Dan folgten für die Anwärter zum 2. Dan die Demonstration von vier Techniken außerhalb des Prüfungsprogramms. Hier zahlten sich die vielen Lehrgänge in der Vorbereitungszeit aus, wo die ein oder andere neue Technik erlernt werden konnte, die nun gezeigt wurde.

Zum Abschluss der Prüfung musste jeder Prüfer sich noch gegen angesagte und freie Angriffe mit und ohne Kontakt, sowie mit und ohne Waffen durchsetzen.

Pruefung2010_03Nach fast dreieinhalb Stunden, was angesichts des Prüfungsprogramms schon ein beachtliches Tempo ist, konnten wir unter Überreichen des 1. Dangroßem Lob der Prüfer unsere Urkunden in Empfang nehmen:
Matze Schriefers: 2. KYU
Kalle Kleinjans: 1. KYU
Thorsten Katz: 1. DAN
Frank Büttgenbach: 2. DAN
Oliver Kohnke: 2. DAN

Bedanken möchten wir uns noch bei unserem Trainer für seine Beharrlichkeit und Ausdauer, uns über ein Jahr mit mehreren Einheiten in der Woche auf diesen Tag vorzubereiten. Diese Zeit bringt natürlich für alle Entbehrungen mit, aber ohne einen guten Trainer kann mit noch soviel Einsatz wohl kaum eine Prüfung bestehen.

Es hat sich für alle auf jeden Fall gelohnt und wir freuen uns jetzt auf die anstehende Sommerpause.

PS.: Deutschland hatte an diesem Tag übrigens mit 4:0 gegen Argentinien gewonnen. Für alle ein runder Tag also ;o)

 


Comments are closed.